Informationen rund um Norwegen

Zahlen & Fakten zu Norwegen

  • Offizieller Name: Kongeriket Norge (Königreich Norwegen)
  • Regierungssystem: Konstitutionelle Monarchie und parlamentarische Demokratie
  • Fläche: 385.155 Quadratkilometer
  • Einwohnerzahl: 5.077.798 (Stand 01.07.2013)
  • Hauptstadt: Oslo
  • Pro-Kopf-Einkommen: 67.450 KKP-Dollar (2012)
  • Bruttoinlandsprodukt (BIP) je Einwohner: NOK 580.000 (2012)
  • durchschnittlicher Monatslohn eines Angestellten: NOK 39.600 (2012)
  • Sprachen: Norwegisch (Bokmål), Neunorwegisch (Nynorsk) und Samisch
  • Staatskirche: Kirche von Norwegen (Evangelisch-Lutherisch)
  • Währung: Norwegische Krone (NOK), 1 Krone entspricht 100 Öre
  • Zeitzone: Greenwich-Zeit (GMT) +1 Stunde
  • Nationalfeiertag: 17. Mai
  • Nationalblume: Heidekraut
  • Nationalvogel: Wasseramsel
  • Nationaltier: Elch

Norwegen ist geprägt durch die skandinavischen Skanden. Demzufolge liegen 40 % des Landes höher als 600 Meter ü.d.M., 20 % höher als 900 Meter. Es gibt auch die sog. Regionen wie das Hochfjell „Hardangervidda“ erstrecken sich auf 1.000 bis 2.000 Meter ü.d.M. Höchster Berg von Norwegen ist der 2.470 Meter hohe Glittertind, größter See der Mjösasee mit 366 km², längster Fjord der Sognefjord mit 204 Kilometern und längster Fluss der Glama mit 600 Kilometern.

Die Fjorde prägen das Landschaftsbild Norwegens und sind auch touristisch die am häufigsten besuchten Sehenswürdigkeiten. Der Sognefjord zieht sich 200 Kilometer weit hinein in das Landesinnere. An der Strandflaten bildeten sich Inseln und Schären, wie an der Küste zwischen Stavanger und Bergen. Land- und Forstwirtschaft sowie die Fischerei sind in früheren Jahrhunderten notwendig zum Überleben gewesen, in unserer Zeit besitzen sie allerdings keine wirtschaftliche Bedeutung mehr und wären ohne staatliche Subventionen bereits verschwunden.

Norwegische Fjorde

Norwegen und seine Fjorde bilden einen Besuchermagneten. Die wohl bekanntesten Fjorde sind der Geirangerfjord, der Nærøyfjord und der Sognefjord. Nicht weniger beliebt ist der Hardangerfjord, vor allem wenn die Kirsch- und Apfelbäume zu blühen beginnen.

Weitere Informationen: Fjorde in Norwegen

Nordlicht / Polarlicht

Aurora borelais, also Polarlichter oder auch Nordlichter, entstehen durch elektrisch geladene Teilchen des Sonnenwindes, welche in die Erdatmosphäre eintreten und durch Luftmolekühle ihr magisches Leuchten erzeugen. Das Naturphänomen ist vor allem in Nordnorwegen oberhalb dem Polarkreis zwischen Spätherbst und Anfang Frühling zu sehen.

Weitere Informationen: Polarlicht/Nordlicht

Mitternachtssonne

Oberhalb des Polarkreises im Spätherbst bis zum Frühling die Sonne nicht unter. Urlauber in Norwegen können sich dann über 24 Stunden Tageslicht freuen – meist aber auch über Schlafstörungen, weil der gewohnte Tag-/Nachtrythmus durcheinander kommt.

Wetter

Norwegen ist kalt, im Sommer wie im Winter – das stimmt nicht ganz. Durch den Golfstrom liegen die Temperaturen sogar 5-8 °C höher als in vergleichbaren Breitengraden. Weiter östlich, also landeinwärts, fallen die Temperaturen wieder. Küstenstädte wie Bergen sind meist ganzjährig eisfrei, die Durchschnittstemperatur im Januar beträgt 1,5 °C.

Weitere Informationen: Klima & Jahreszeiten

Wikinger

Die Wikinger hatten einst den Ruf von schrecklichen Kriegern, die Hörner auf ihren Helmen trugen. Wehrhafte Krieger waren Sie tatsächlich, aber die furchteinflösenden Helme stammen vor allem aus Hollywood. Viel eher waren die Wikinger geschickte Händler, Entdecker und Siedler und sicherten sich so auch nach dem Ende der Wikingerzeit (800 bis 1050 n. Chr.) ihren Ruf.

Weitere Informationen: Wikinger

Bekannte Norweger

Zu den berühmtesten Norwegern gehören Amundsen, Fridtjof Nansen und Thor Heyerdahl. Der Komponist Edvard Grieg (bekannt für seine Peer-Gynt-Suite), der Violinist Ole Bull, der Künstler Edvard Munch („Der Schrei“), der Theaterautor Henrik Ibsen (er schrieb das Gedicht des „Peer Gynt“), der Romanauthr Knut Hamsun und die Politikerin Gro Harlem Brundtland.

Königshaus

König Harald V ist König von Norwegen, er hat mit seiner Frau, Königin Sonja, zwei Kinder. Kronprinz Haakon ist mit Kronprinzessin Mette-Marit verheiratet, beide haben zwei Kinder. Prinzessin Martha Louise ist mit Ari Mikael Behn verheiratet. Das norwegische Königshaus hat vor allem repräsentative Pflichten. Gleichzeitig ist der König aber auch der oberste Armeeführer, außerdem kann er Regierungen entlassen und neue Minister berufen.

Trolle

Trolle sind trotz der Christianisierung bis heute ein fester Bestandteil in Norwegen. Nach alten Legenden gibt es eine Vielzahl verschiedener Trolle. Einige von ihnen sind Riesen, andere eher von kleiner, zwergenhaften Gestalt. Alle haben jedoch lange, krumme und dicke Nasen, sowie nur jeweils vier Finger an jeder Hand und an den Füßen je vier Zehen. Trolle kommen meist nur im dunklen Wald vor und zeigen sich, wenn überhaupt, in der Nacht – so zumindest ein Teil der Legende.

Die Bildquelle / das Copyright der Fotos entnehmen Sie bitte dieser Seite: Bildnachweis.