Kristiansand: Riviera des Nordens

Im südlichen Norwegen präsentiert sich die schöne Hafenstadt Kristiansand in den wärmeren Monaten nicht nur als ein wahres Blumenparadies, sie ist auch ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt mit guten Flug-, Schiff-, Bahn und Expressbusverbindungen.

Wenn Reisende von Kristiansand aus starten, verlassen sie die Stadt mit den meisten Sonnentagen in Norwegen, bedingt durch die geschützte Lage südlich der großen Gebirgszüge und am Golfstrom. Warum also sollte man so einen Ort schnell verlassen, der gleichzeitig liebevoll zum Entdecken auffordert?

Der Stadtkern zeigt Symmetrie, Harmonie und Gleichgewicht durch seine Kvadraturen, die 1641 von König Christian IV. nach den strengen Regeln der Renaissance entworfen wurden. Dicht aneinander drängen sich viele Museen, Galerien, Restaurants und die bekannte Einkaufsstraße Markensgate. Sehenswert ist auch der Dom, als der drittgrößte Norwegens.

Kristiansand-Hafen

Stadtgeschichte schreibt die Altstadt Posebyen mit vielen hübschen Holzhäusern und der Festung Christiansholm (Foto).  Das Vest-Agdermuseet beherbergt alte Gebäuden, Werkstätten und Ausstellungen sowie die Stadt als nachgebaute Miniatur.

Bronseplassen ist ein Muss für alle Liebhaber der Wikingerzeit. Hier erlebt die gesamte Familie äußerst spannende Momente auf einem rekonstruierten Wohnplatz aus der Bronzezeit. Und die wohl meistbesuchteste Attraktion des Landes ist der Tier-und Freizeitpark Dyreparken, wo die Tiere in ihrem natürlichen Biotop leben.

Ausgedehnte Naturgebiete mit zahlreichen Wanderwegen, Bade-und Angelmöglichkeiten gibt es für Sportler und Naturliebhaber, dabei ist der Wanderweg zwischen Ravnedalen und Baneheia besonders beliebt. Nur 80 km westlich von Kristiansand befindet sich der Leuchtturm des norwegischen Südkaps (Kap Lindesnes), wo das in Fels gesprengte Leuchtturmmuseum sehenswert ist.

In der Provinz Vest-Adger überzeugt Norwegens fünftgrößte Stadt Kristiansand viele seiner Besucher und lädt zum Wiederkommen ein.

Foto: eutrophication&hypoxia / flickr.com (CC BY 2.0)

Schlagworte: , , ,