Gamle Stavanger: Das „alte Stavanger“

Stavanger ist mit seinen fast 130.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt Norwegens und liegt im Süden des Landes in der Provinz Rogaland. Viele Skigebiete umgeben das beliebte Reiseziel so wie auch der Lysefjord und der bekannte Felsen Preikestolen.
Als besonders reizvoll zeigt sich Gamle Stavanger, das „alte Stavanger“.

Auf der rechten Seite des Hafens befinden sich auf einer Anhöhe rund 170 Holzhäuschen aus dem 18. und beginnenden 19. Jahrhundert, deren Charme sich kein Tourist entziehen kann. Wie aus einer längst vergangenen Miniaturwelt kommend strahlen einem die weißen Fassaden entgegen, kleine Bänke neben urigen Straßenlaternen laden zum Verweilen ein.

Typisch für diesen alten Teil von Stavanger sind die weißen Holzhäuser. Ganz modern: im Hintergrund sieht man einen Teil des Kreuzfahrtschiffes "Costa Pacifica".

Typisch für diesen alten Teil von Stavanger sind die weißen Holzhäuser. Ganz modern: im Hintergrund sieht man einen Teil des Kreuzfahrtschiffes „Costa Pacifica“.

Die beschaulichen Häuschen von Gamle Stavanger, die zu den am besten erhaltenen Holzhäusern Europas zählen, beheimaten neben Galerien vorwiegend Kunsthandwerker und andere Privatleute mit Hang zum Historischen. Wenn man so auf den mit Kopfstein bepflasterten Gassen umherstreift, meint man in einer anderen Welt zu sein; alles ist ein wenig kleiner als im Rest der Stadt – was einem vor allem bei dem Blick auf den Hafen und die riesigen Tanker auffällt.

Foto: Giåm / flickr.com, CC BY 2.0

Schlagworte: , , , ,